ProjectOne: Wilken Software Group fokussiert sich

Wilken GmbH und Wilken Entire GmbH übernehmen weitere Unternehmen der Gruppe

Mit einer neuen Struktur wird sich die Wilken Software Group künftig noch stärker auf ihre Zielbranchen fokussieren. So werden die Wilken Neutrasoft GmbH und die Wilken Service GmbH von der Wilken GmbH übernommen. Damit sind künftig auch organisatorisch alle Mitarbeiter und Produkte aus dem Bereich Versorgungswirtschaft unter einem gemeinsamen Dach angesiedelt. Parallel dazu wurde die Wilken CIWI GmbH, die sich auf Lösungen für das internationale Projektmanagement für Nichtregierungsorganisationen (NGO) konzentriert, mit der Wilken Entire GmbH verschmolzen, zu deren klassischen Kompetenzschwerpunkten kirchliche und caritative Organisationen gehören. „Diese Übernahmen sind ein weiterer logischer Schritt in einem strategischen Prozess, den wir vor drei Jahren unter dem Namen ‚ProjectOne‘ eingeleitet haben. Ziel war und ist es, die Kräfte aus den unterschiedlichen Unternehmen in der Wilken-Gruppe nachhaltig zu bündeln, um so Synergien zu erschließen und unsere Kunden noch besser bedienen zu können“, begründet Geschäftsführer Folkert Wilken die Maßnahme. Darüber hinaus wurden auch die einzelnen Bereiche innerhalb der Wilken Software Group reorganisiert und noch konsequenter auf die Zielbranchen und Kernthemen wie Versorgungswirtschaft, Tourismus & Digitale Lösungen, Gesundheit & Soziales sowie ERP und branchenübergreifende Lösungen ausgerichtet.
 
Schon 2016 wurde mit der „Wilken Software Group“ eine neue Dachmarke für alle Unternehmen und Software-Produkte der Wilken-Gruppe geschaffen, über die seitdem nach außen kommuniziert wird. Gleichzeitig übernahm Wilken Neutrasoft-Geschäftsführer Peter Schulte-Rentrop unternehmensübergeifend die Verantwortung für den Vertrieb in der Versorgungswirtschaft. Anfang dieses Jahres wurde dann die Wilken Geschäftsführung neu aufgestellt: Mit Folkert Wilken, Peter Heinz – bis dato auch Geschäftsführer der Wilken Neutrasoft GmbH – und Dr. Jörg Vogt führt seitdem ein dreiköpfiges Team die Geschäfte der Wilken Software Group.
Wilken ENER:GY und NTS.suite werden weitergeführt
 
Die Versorgungswirtschaft wird Wilken weiterhin mit zwei Produktlinien bedienen. Während Wilken mit ENER:GY auf die mittleren und größeren Versorger zielt, bleibt die NTS.suite die Lösung für Unternehmen, die konsequent und durchgängig auf eine tiefe Integration in die Microsoft-Welt setzen. Und dies nicht nur in Deutschland, sondern ebenso in weiteren Märkten wie in der Schweiz, wo Wilken wegen der dortigen Marktstruktur fast ausschließlich die NTS.suite vertreibt. Die Entwicklung aller Kernmodule der NTS.suite wird auch künftig auf Basis von Microsoft Dynamics NAV erfolgen. Gleichzeitig profitieren deren Anwender von der Entwicklung neuer Produkte auf der Grundlage Wilken-eigenen Plattform P/5W. Diese stehen parallel für ENER:GY wie für die NTS.suite zur Verfügung und decken Anforderungen ab, bei denen Microsoft-basierte Lösungen an ihre Grenzen stoßen. Ein Beispiel hierfür ist die neue P/5 SMGA-Suite, mit der Wilken ab Herbst die Prozesse in der Gateway-Administration abbildet.
 
Kontaktdaten:
Wilken Software Group – Dominik Schwärzel
Hörvelsinger Weg 29-31 – 89081 Ulm
Tel.: +49 731 96 50-0 
 
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Press’n’Relations GmbH – Uwe Pagel
Magirusstraße 33 – 89077 Ulm
Tel.: +49 731 962 87-29 
 
Über die Wilken Software Group
Seit 1977 entwickelt die Wilken Software Group mit Hauptsitz in Ulm eigene ERP-Standard-Softwarelösungen für die sichere und effiziente Abbildung betriebswirtschaftlicher Kernprozesse – sei es im Finanz- und Rechnungswesen, der Materialwirtschaft oder der Unternehmenssteuerung. Das Unternehmen erzielte mit rund 500 Mitarbeitern an sechs Standorten in Deutschland und der Schweiz 2017 einen Umsatz von 60,7 Millionen Euro. Wilken verbindet Standardsoftware-Produkte und Individualprogrammierungen zu einem umfassenden Lösungs- und Kompetenzportfolio für mittlere und große Unternehmen. Zusätzlich bietet Wilken zahlreiche Branchenlösungen für die Versorgungs-, Sozial- und Tourismuswirtschaft, Gesundheit & Versicherungen, Kirchen, Informationsmanagement und Finanzen & ERP.
 
zurück