Wilken P/5: Neue Software-Generation geht an den Start

Neue Plattform integriert alle Softwarelösungen innerhalb der Gruppe

Der Wechsel ist eingeläutet: Nachdem im vergangenen Jahr die ersten Produkte auf Basis der Wilken-eigenen Entwicklungsplattform (vormals S/4) erfolgreich auf den Markt gebracht wurden, steht das Kürzel P/5 künftig für die nächste Software-Generation aus dem Hause Wilken. Sie bietet eine durchgängige Prozessorientierung, hohe Automatisierbarkeit von Abläufen sowie die Möglichkeit zur Umsetzung individueller Lösungen auf Basis des Standards. Mit P/5 werden in den kommenden vier Jahren alle bisherigen Produktlinien der Wilken Unternehmensgruppe konsolidiert. Im ersten Schritt werden die Anwendungen aus dem Bereich Smart Business auf die neue Plattform gebracht, darunter die Wilken SmartCard oder die E-Marketing Suite. Parallel dazu werden die ERP-Lösungen CS/2 und Entire funktional zusammengeführt und mit auf P/5 basierenden Oberflächen, gemeinsamen Laufzeitumgebungen, Datenbanken und Installationsroutinen ausgeliefert. „P/5 ist unsere Antwort auf die Herausforderungen der zunehmenden Digitalisierung der Wirtschaft. Unser Anspruch ist es, unsere Kunden in ihren wertschöpfenden Prozessen ganzheitlich zu unterstützen. Im Vordergrund stehen Prozessorientierung, hohe Automatisierbarkeit sowie die Bereitstellung individueller Standard-Lösungen", fasst Folkert Wilken, geschäftsführender Gesellschafter der Wilken Corporate Group, die Kernpunkte zusammen. 
 
Die P/5 Roadmap steht: Am 1. September 2016 wird die Version 1 ausgeliefert. Schritt für Schritt werden bis 2020 alle bestehenden Produktlinien von Wilken auf der neuen Produktplattform P/5 zusammengeführt und abgelöst. „Die für den Endanwender markanteste Verbesserung ist sicherlich die neue, komplett überarbeitete Benutzeroberfläche, welche als Web-Oberfläche konzipiert wurde" erklären Jörn Struck und Mark Bulmahn, verantwortlich für die P/5-Entwicklung. Die neue Benutzeroberfläche zur einfacheren Bedienung wird bereits mit der ersten Version umgesetzt. Damit können auch Arbeitsplatz-Szenarien wie Home-Office, mobile Anwendungsfälle oder Cloud-Applikationen abgebildet werden. Die neue Benutzeroberfläche unterstützt zudem prozessorientierte Arbeitsabläufe und bietet ein hohes Maß an Transparenz. Neue Geschäftsprozesse lassen sich auf Basis von P/5 schnell und einfach realisieren und an die individuellen Anforderungen eines Unternehmens anpassen. P/5 bietet künftig zudem die Unterstützung von End-to-End-Prozessen, die Integration mobiler Anwendungen, Cloud-Technologien und SaaS (Software-as-a-Service) sowie Realtime-Verarbeitung. Der Zugriff auf das Internet der Dinge und Big Data werden bei der P/5-Entwicklung ebenfalls berücksichtigt. Dies ermöglicht eine stärkere Vernetzung von Unternehmen mit ihren Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten und unterstützt somit die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Die prozessorientierte Integration von P/5 in heterogene Systemlandschaften unterstützt die optimale Ausrichtung der IT-Landschaft an den Geschäftsprozessen eines Unternehmens. 
 
Erste P/5 Komponenten erfolgreich ausgerollt
Wie flexibel sich mit Hilfe von P/5 unterschiedlichste Anforderungen abbilden lassen, zeigt die P/5 Billing Engine, die erstmals auf der E-world im Februar 2015 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Mithilfe dieses modernen Abrechnungssystems konnten innerhalb weniger Monate zahlreiche neue Herausforderungen in der Versorgungswirtschaft gelöst werden, die sich mit herkömmlichen Abrechnungssystemen bislang nicht abbilden ließen. Dazu gehört die Umsetzung von Mieterstrom- und Direktvermarktungsmodellen ebenso wie etwa die integrierte Abrechnung von Kunden im Bereich E-Mobility. Auch das neue Modul für den Marktdatenaustausch basiert bereits auf der neuen P/5-Technologie.
Mit der Einführung von P/5 verzichtet Wilken künftig auf die Benutzung des Kürzels S/4, das seit 2011 die Bezeichnung für die Wilken-eigene Entwicklungsumgebung war.
 
Kontaktdaten: 
Wilken GmbH – Eberhard Macziol
Hörvelsinger Weg 29-31 – 89081 Ulm
Tel.: +49 731 96 50-0 
presse@wilken.de – www.wilken.de
 
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Press'n'Relations GmbH – Uwe Pagel
Magirusstraße 33 – 89077 Ulm
Tel.: +49 731 962 87-29 
upa@press-n-relations.de – www.press-n-relations.com
 
Über die Wilken Corporate Group
Seit 1977 entwickelt Wilken eigene ERP-Standard-Softwarelösungen. Mit mehr als 520 Mitarbeitern an fünf Standorten in Deutschland und der Schweiz hat sich die Unternehmensgruppe als unabhängiger Hersteller, Anbieter und Integrator von Anwendungen für das Finanz- und Rechnungswesen, die Materialwirtschaft sowie die Unternehmenssteuerung etabliert. Zusätzlich werden Wilken Branchenlösungen in der Energie-, Finanz- & Versicherungs-, Sozial- und Tourismuswirtschaft eingesetzt. Zur Unternehmensgruppe gehören neben der Wilken GmbH (Ulm) die Wilken AG (Arbon, Schweiz), die Wilken Neutrasoft GmbH (Greven), die Wilken Entire GmbH (Ulm), die Wilken Rechenzentrum GmbH (Ulm), die Wilken Akademie GmbH (Ulm), die Wilken Ciwi GmbH (Ulm), die Wilken Informationsmanagement GmbH (München) sowie die Wilken Prozessmanagement GmbH (Ulm, Greven, Sierksdorf). Die Unternehmensgruppe erzielte 2015 einen Umsatz von mehr als 60 Millionen Euro.
zurück