SAP MOS Billing: mit cortility Packages den Standard optimieren!

Netzbetreiber automatisieren Prozesse und reduzieren Bearbeitungsaufwände

In den letzten Monaten haben Netzbetreiber ihre Projekte zur Einführung der SAP Technologie MOS Billing abgeschlossen. Der weitläufige Trend in der Versorgungsbranche lautet zurück zum Standard, was gerade im Hinblick auf die regelmäßigen Formatwechsel sinnvoll ist.

Die Projekte haben aber auch Themen offen gelegt, die die Lösung der SAP nicht abdeckt.  Vor diesem Hintergrund haben die cortility Experten Optimierungs-Pakete geschnürt:

  • Begrüßungsschreiben / Vertragsbestätigung an Endkunden
    Treten die Netzbetreiber als Messstellenbetreiber auf, gehen sie mit ihren Kunden ein Vertragsverhältnis ein. Hierzu ist es notwendig den neuen Kunden anzuschreiben und zu begrüßen. Die cortility hat zum Druck dieses Schreibens eine eigene Formularklasse ausgeprägt und ein Musterformular entworfen. Das Begrüßungsschreiben wird direkt aus dem Prozessschritt heraus gedruckt und in den Spool geschrieben. Das Ganze kann einfach heruntergeladen und über einen Transportauftrag in die jeweiligen Systeme eingespielt werden (Kosten für eine neue Formularklasse 1.850 € netto); bei Bedarf übernimmt cortility auch die Einbindung in den PDoc-Prozess oder die Anpassung des Formulars. 
  • Automatisierte Anlage von MOS Verträgen
    Die cortility bietet das automatisierte Anlegen von MOS Verträgen bei den Prozessschritten Geräteeinbau und Gerätewechsel an. Dadurch wird der manuelle Bearbeitungsaufwand signifikant reduziert. Ist eine Vertragsanlage nicht möglich, werden die zuständigen Bearbeiter über einen Klärungsfall („BPEM-Fall") darüber informiert. (Aufwand 3-4 Beratertage) 
  • Automatische Ermittlung des Endkunden-Vertragskontos
    Lehnt der Lieferant das gesendete MOS Angebot (QUOTES) ab, muss dem Endnutzer ein MOS Vertrag zugeordnet werden. Die cortility hat eine Prüfroutine entwickelt, welche während des Prozesses prüft, ob zum Geschäftspartner bereits ein Vertragskonto angelegt wurde und ordnet dieses dem Endnutzer zu. Sofern noch kein Vertragskonto vorhanden ist, wird über eine Vorlage ein neues MOS Billing Vertragskonto angelegt. (Aufwand 3-4 Beratertage)
zurück