Schweizer Energiemarkt: Liberalisierung erfordert Kundenbindung

Wilken-Roadshow zu Chancen und Herausforderungen für Schweizer Energieversorger

Auch wenn die geplanten Starttermine für die weitere Marktöffnung zum 1. Januar 2014 beziehungsweise 2015 erst einmal verschoben sind: Die Liberalisierung des Energiemarktes wird auch in der Schweiz weitergehen, da sind sich inzwischen alle Marktteilnehmer sicher. Deswegen verstärkt Wilken, in Deutschland bereits einer der führenden Anbieter für Energiebranchen-Software, auch hierzulande seine Aktivitäten und stellt dabei die Kundenbindung in den Fokus. Wer über die Landesgrenzen ins liberalisierte Deutschland hinausschaut, sieht wie kleinere und mittlere Versorgungsunternehmen ihre Stärken ausspielen können: bei der Orientierung am bestehenden Kunden und einem ausgeprägten Service, der sich an den Bedürfnissen der Verbraucher orientiert. Im Zentrum der Wilken Aktivitäten steht das Wilken ENER:GY KIC – ein CRM-System speziell für Energieversorger, hinter dem eine komplette Abrechnungslösung steht. Diese wird in der Schweiz schon seit 2010 beispielsweise von der ewl energie wasser luzern und der Erdgas Obersee eingesetzt. Die Entwicklung des Energiemarktes in der Schweiz ist auch Thema der ENER:GY-Roadshow vom 8. bis 14. November 2013 in St. Gallen, Zürich und Egerkingen.

„Wir zeigen Wege auf, wie die bestehende Struktur in der Schweiz mit ihren zahlreichen auch kleineren Versorgungsunternehmen erhalten werden kann.  Dass dies wichtig ist, zeigt auch der Blick nach Deutschland, wo man derzeit im Rahmen einer Re-Kommunalisierungswelle genau die Strukturen wiederherstellen möchte, wie sie die Schweiz heute schon hat: regionale Energieversorger als Partner des Kunden“, so Martin Etter, bei Wilken verantwortlich für den Energiemarkt Schweiz. „Damit dies funktioniert, müssen die Unternehmen jedoch schon heute ihre Prozesse über Workflows effizienter gestalten als bisher“.

Neben einer Analyse der IST-Situation wird auf der ENER:GY-Roadshow ein ganz konkretes Szenario durchgespielt: Es beleuchtet die Folgen für alle Bereiche eines Versorgungsunternehmens, die der nächste Schritt der Liberalisierung für Kunden mit einem Verbrauch bis 30 Megawattstunden mit sich bringen wird, der voraussichtlich bis 2016 kommt. Aber auch die großen Megatrends im Kontext der Energienutzung sind Thema der ENER:GY-Roadshow. So werden Prof. Lukas Schmid und Prof. Thomas Utz von der FHS St. Gallen das gesamte Spektrum der künftigen Herausforderungen für die schweizerische Energiewirtschaft beleuchten: Diese reichen von der Versorgungsicherheit über Themen wie Mobilität, Autonomie und den Umweltschutz bis hin zur Energiewende und Smart Energy oder der demografischen Entwicklung. Vorstellen wird er dabei auch ein neues Paket, mit dem Versorgungsunternehmen einfach bestimmen können, wie sie hier aufgestellt sind und wo für sie noch Handlungsbedarf besteht – ein Beratungsangebot, das gemeinsam von der FHS St. Gallen und Wilken entwickelt wurde.

ENER:GY- Roadshow - Termine und Anmeldung
8. November 2013, St. Gallen – Hotel METROPOL, Bahnhofsplatz 3
13. November 2013, Zürich – Best Western Premier, Hotel Glockenhof, Sihlstraße 31
14. November 2013, Egerkingen – Mövenpick Hotel Egerkingen, Höhenstraße 12
jeweils von 10 bis 14 Uhr inkl. Stehlunch

Anmeldung und weitere Informationen zur Agenda unter:
www.wilken.de/unternehmen/news/veranstaltungen

Kontaktdaten:
Wilken GmbH
Hörvelsinger Weg 29-31 – 89081 Ulm   
Tel.: +49 731 96 50-0 – Fax: +49 731 96 50-444
presse@wilken.de
www.wilken.de


Wilken AG – Martin Etter
Herrenwiese 5 – CH-9306 Freidorf TG   
Tel.: + 41 71 454 64 00 – Fax: +41 71 454 64 09
martin.etter@wilken.ch
www.wilken.ch  
 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Uwe Pagel - Press’n’Relations GmbH
Magirusstraße 33 – D-89077 Ulm
Tel.: +49 731 962 87-29 – Fax: +49 731 962 87-97
upa@press-n-relations.de
www.press-n-relations.com

Press’n’Relations GmbH – Markus Häfliger
Hirslanderstrasse 51 – CH-8032 Zürich
Tel.: +41 43 344 58 65 - Fax: +41 43 344 58 69
mh@press-n-relations.ch
www.press-n-relations.de


Über die Wilken Unternehmensgruppe
Seit 1977 entwickelt Wilken eigene ERP-Standard-Softwarelösungen. Mit mehr als 460 Mitarbeitern an fünf Standorten in Deutschland und der Schweiz hat sich die Unternehmensgruppe als unabhängiger Hersteller, Anbieter und Integrator von Anwendungen für das Finanz- und Rechnungswesen, die Materialwirtschaft sowie die Unternehmenssteuerung etabliert. Zusätzlich werden Wilken Branchenlösungen in der Energie-, Finanz- & Versicherungs-, Sozial- und Tourismuswirtschaft eingesetzt. Zur Unternehmensgruppe gehören neben der Wilken GmbH (Ulm) die Wilken AG (Freidorf, Schweiz), die Wilken Neutrasoft GmbH (Greven), die Wilken Entire GmbH (Ulm), die Wilken Rechenzentrum GmbH (Ulm), die Wilken Ciwi GmbH (Ulm), die Wilken Informationsmanagement GmbH (München) sowie die Wilken Prozessmanagement GmbH (Ulm, Greven, Sieksdorf). Die Unternehmensgruppe erzielte 2012 einen Umsatz von über 51 Millionen Euro.

zurück