20 Jahre edna

„Das Ende der babylonischen Format-Verwirrung im Energiemarkt“ war die zentrale Forderung im Gründungsaufruf der EDNA-Initiative kurz vor Weihnachten 2000. Fünf Softwareanbieter und Beratungshäuser hatten sich zuvor in Berlin getroffen und die Idee entwickelt, gemeinsam die Standardisierung der Formate für die Marktkommunikation und die Interoperabililtät der beteiligten Softwaresysteme voranzutreiben. Über Weihnachten wurde diese Idee als Presseinfo und Mailing breit in den Energiemarkt gestreut. Und schon am 17. Januar 2001 formierte sich EDNA als Initiative mit knapp 20 Mitgliedsunternehmen.

edna Logo zum 20 jährigen Jubiläum

„Ursprünglich wollten wir uns nach drei Jahren wieder auflösen, weil wir dachten, bis dahin würden alle Marktprozesse funktionieren.“

Dirk Heinze

edna-Initiator und -Präsident, Geschäftsführer Meine-Energie GmbH

2006: EDNA fordert einheitliche Formate für Strom und Gas

Die Formate für den elektronischen Datenaustausch im Strommarkt können ohne weitere Anpassungen auch für den Gasmarkt verwendet werden. Nach Ansicht der EDNA-Initiative müssen sie weder verändert noch erweitert werden, wie das derzeit vereinzelt diskutiert wird.

Das erste edna-Kamingespräch 2013: Blackout nach der Wahl?

Aktuell ist eine zunehmende Sensibilität für die Gefahr eines flächendeckenden Blackouts zu verzeichnen, aber auch nach wie vor mangelhafte Kenntnisse der Gesetze der Physik auf Seiten der Politik: In beiden Punkten waren sich die Teilnehmer des 1. EDNA-Kamingesprächs das am 19. Oktober 2013 bei der regiocom in Magdeburg stattfand, weitgehend einig.

edna goes Blockchain

2017 gründet sich die Blockchain-Initiative+ (BCIe+) unter dem Dach des edna Bundesverbands. Schon auf der e-World 2019 präsentiert sie mit der MaKoChain einen wichtigen Meilenstein ihrer Arbeit.

MaKoChain: Lieferantenwechsel in Sekunden

Schneller, einfacher, effizienter und kostengünstiger: So lauten kurz gefasst die Vorteile, wenn die Marktprozesse in der Energiewirtschaft mithilfe der Blockchain-Technologie abgebildet werden. Am Beispiel des Lieferantenwechsels präsentierte die Blockchain-Initiative Energie (BCI-E) dazu ein live-Szenario, bei dem Interessenten diesen Prozess in der Praxis nachvollziehen konnten.

EDM-live auf der E-world 2001

Die Prozesse im liberalisierten Energiemarkt schnell zum Laufen bringen, mit diesem Ziel war die EDNA-Initiative im Januar angetreten. Bereits auf der E-world 2001 konnte sie das erste erfolgreiche Praxisbeispiel präsentieren. Acht EDM-Software-Hersteller hatten Verbrauchsdaten in Form von Lastgängen quer durch alle beteiligten Softwaresysteme und über das gesamte Messegelände hinweg übertragen.

Windräder auf einem Feld bei Sonnenuntergang

EDMlive 2002

Der Datenaustausch im Energiemarkt funktioniert: Das EDNA-Szenario auf der EDMlive 2002 in der ew-Berichterstattung und als Grafik im Überblick

20 Jahre edna: Glückwünsche von Fraunhofer IOSB AST

Herzlichen Glückwunsch!

Der Institutsteil Angewandte Systemtechnik (AST) des Fraunhofer IOSB mit Sitz in Ilmenau gehört zu den „alteingessenen“ Mitgliedern des edna Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e.V. – und in Person von Oliver Warweg auch zu den sehr aktiven. Grund genug für einen kleinen Rückblick von Oliver Warweg, Gruppenleiter Energieinformatik am Fraunhofer IOSB AST, Ilmenau

BWK August 2009

Mindest-Standards für Marktkommunikation auch auf Zählerseite sinnvoll

Ohne verbindliche Mindest-Standards für die Marktkommunikation ist die Liberalisierung des Messwesens nicht umsetzbar. Die EDNA-Initiative e.V. schlägt deshalb vor, neben verbindlichen Vorgaben für die Marktprozesse und Verträge auch die dafür sinnvollen Mindest-Standards in der Zählertechnik festzuschreiben.

2016 erste ZUGFeRD-Umsetzungsempfehlung

2016: EDNA veröffentlicht ZUGFeRD-Umsetzungsempfehlung für den Energiemarkt

Mit „ZUGFeRD 1.0 für den Energiemarkt“ hat der EDNA Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e.V. 2016 in Zusammenarbeit mit FeRD e.V. eine erste Umsetzungsempfehlung für den Energiemarkt vorgelegt.

2016: EDNA-Fachinformation zur Umsetzung des zertifizierten Messstellenbetriebs nach MsbG

Das Papier, das von der EDNA-Projektgruppe Digitalisierung im Messwesen DiM (vormals „Wandel im Messwesen WiM) erarbeitet wurde, soll den Entscheidern in den Unternehmen helfen, ihr Verständnis für die neu entstehenden Rollen und Aufgaben zu schärfen.

Der Gründungsaufruf

„EDNA – das Ende der babylonischen Format-Verwirrung im Energiemarkt“ lautete die Headline der ersten EDNA-Pressemitteilung kurz vor Weihnachten 2000. Hier finden Sie das Original.

Jahre erfolgreich für die Digitalisierung des Energiemarkts

„2001 war ich für den VDEW (heute BDEW) tätig und wir standen der EDNA-Initiative ausgesprochen skeptisch gegenüber. Auch heute teilen nicht immer alle im Energiemarkt unsere Positionen. Dennoch werden wir immer gehört.“

Rüdiger Winkler

edna-Geschäftsführer, Geschäftsführer ifed Institut für Energiedienstleistungen GmbH

2012: Premiere als Bundesverband

Mit 47 ausstellenden Mitgliedsunternehmen ist EDNA  auf der E-world 2012 breiter vertreten denn je. Gleichzeitig feiert EDNA die E-world-Premiere als Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e.V..

2017: 5. EDNA-Kamingespräch in Fulda

5. EDNA-Kamingespräch in Fulda

"Strom-Communities als Hoffnungsträger" titelte energate seinen Bericht über das 5. EDNA Kamingespräch in Fulda. Mit dabei unter anderem Ernst Ulrich von Weizsäcker, ehemals Professor in Essen, Kassel und in Kalifornien, 1998 bis 2005 SPD-Bundestagsabgeordneter und danach Co-Präsident der Umweltorganisation Club of Rome.

2020: Artikelnummern und Validierung

2020: ZUGFeRD-Artikelnummern und Validierung

Über das Validierungsportal des edna Bundesverbands Energiemarkt & Kommunikation e.V. für ZUGFeRD 2.x können Unternehmen in der Energiewirtschaft einfach online prüfen, ob der Aufbau ihrer ZUGFeRD-Rechnung korrekt ist inklusive Abgleich mit dem edna-Artikelnummernkreis für Energierechnungen.

Wir sagen Danke

20 Jahre sind eine lange Zeit. Dennoch gibt es eine ganze Reihe von Unternehmen und vor allem engagierten Menschen, die edna über diesen langen Zeitraum unterstützt haben. Aber auch die, die noch nicht so lange dabei sind oder edna nur eine begrenzte Zeit lang begleiten konnten, haben ihr Scherflein dazu beigetragen, das edna heute eine der zentralen Ansprechpartner ist, wenn es um die Digitalisierung in der Energiewirtschaft geht. Euch allen deswegen ein herzliches Dankeschön!