Energie braucht Kommunikation

Für reibungslose Marktprozesse vom Kunden über den Zähler bis zum Händler und Netzbetreiber.
Dafür setzen wir uns ein.

Lernen Sie uns kennen

Warum edna?

Der Energiemarkt und die Energiewende können nur funktionieren, wenn sich die IT-Systeme der Marktpartner reibungslos miteinander verständigen – dank standardisiertem und automatisiertem Datenaustausch. Dafür setzt sich edna ein. Im edna Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e.V. arbeiten Software-Hersteller, Beratungsunternehmen, Dienstleister und Anwender zusammen. Das Ziel: Die reibungslose Marktkommunikation über alle Marktrollen sicherstellen und die Energiewende möglich zu machen.

Vorteile für Mitglieder

Als edna-Mitglied profitieren Sie nicht nur von einem intensiven Informationsaustausch. Über die Mitarbeit in den Gremien nehmen Sie aktiv Einfluss auf die Weiterentwicklung der Marktprozesse. Dazu kommen regelmäßige Veranstaltungen mit hochkarätigen Referenten, die für Mitglieder kostenlos sind.

Die Technologie-Initiative Energie+

Neue Technologien in der Energiewirtschaft

Die „Technologie-Initiative Energie+” ist eine Interessensgemeinschaft im edna Verband, die den Einsatz neuer Technologien in der Energiewirtschaft evaluiert, neue Geschäftsmodelle diskutiert und die notwendige Standardisierung mitdenkt.

Die edna Projektgruppen

Die Marktkommunikation im Fokus

edna setzt auf Projektgruppen, um aktuelle Fachthemen gezielt und mit Expertise voranzubringen, z.B. durch Evaluation oder konkrete Handlungsempfehlungen. Die Projektgruppen arbeiten unabhängig am Thema und teilen ihr Wissen bei internen Fachveranstaltungen.

News & Blogbeiträge

Strompreisbremse nicht zu Lasten der kleinen Verteilnetzbetreiber

Das Modell der Bundesregierung zur Strompreisbremse birgt einen bürokratischen Aufwand, der von den kleineren Verteilnetzbetreibern nicht zu stemmen ist. Stattdessen sollte auch in Deutschland das iberische Modell umgesetzt werden

Das Ampel-Szenario 2030 - Was ist zu tun?!

Die Ampel-Koalition der aktuellen Bundesregierung hat sich eine Reihe konkreter Ziele gesetzt, um die Energiewende voranzutreiben und die deutschen Klimaschutzverpflichtungen einzuhalten. Viele davon beziehen sich auf das Jahr 2030, in manchen Bereichen sind sie auch längerfristig bis zum Jahr 2045 formuliert

AS4-Einführung für Strom- und Gasmarkt jetzt schon vorbereiten

Zum 1. Oktober 2023 soll das AS4-Protokoll zum Kommunikationsstandard im deutschen Strom- und Gasmarkt werden. Damit dies vom Start weg funktioniert, hat die edna-AS4-Projektgruppe  eine zeitliche Umsetzungsempfehlung entwickelt und an die Bundesnetzagentur übermittelt.

48 neue Mitglieder für Initiative evu+ im edna Bundesverband

Mit dem Beitritt EGEVU e.G. mit Sitz im bayerischen Traunstein sind nun 48 weitere kleine und mittlere EVU Mitglied der Initiative evu+ im edna-Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e.V..

News25.11.2022

9. edna-Kamingespräch: Video-Mitschnitt

Bei der Antwort auf die Fragestellung „Klimaschutz trotz Krise – Wie sehen die Lösungen aus?“ beim diesjährigen edna-Kamingespräch waren sich die Teilnehmer einig. Jetzt muss man „einfach mal machen“.[...]

von Uwe Pagel