Die Initiative evu+ – Energiewende von unten

 

Um den kleinen und mittleren Unternehmen eine Stimme bei Politik, Behörden und anderen Verbänden zu verleihen, ist unter dem Dach des edna Bundesverbands Energiemarkt & Kommunikation e.V. die Initiative evu+ gegründet worden. Ziel ist es, über alle Marktrollen hinweg den Klimaschutz zu fördern und das Funktionieren des Marktes zu sichern, ohne dabei die begrenzten Ressourcen der kleinen und mittleren Unternehmen aus den Augen zu verlieren.

Die Initiative evu+ setzt sich ein für die Abkehr von den klassischen zentralen Versorgungsstrukturen hin zu einer dezentral organisierten nachhaltigen Energiewirtschaft.

Kleinere und mittlere Versorger und Netzbetreiber in der Initiative evu+ sind bereit, in wachsendem Maße Verantwortung für ein nachhaltiges und sicheres Energiesystem zu übernehmen.

Die Initiative evu+ repräsentiert Bürgernähe und Bürgerbeteiligung vor Ort.

Neue Technologien sowie eine weitgehende Digitalisierung der Marktprozesse bringen die dafür erforderliche Vernetzung von Erzeugung, Speicherung und Verbrauch in Einklang und binden insbesondere die Prosumer konstruktiv in diesen Prozess mit ein.

Die Initiative evu+ unterstreicht die Notwendigkeit einer Entbürokratisierung der Regulierung, Verschlankung energiewirtschaftlicher Prozesse und konsequenter Berücksichtigung der KMU bei der Regelsetzung.

Verordnungsgeber und Behörden müssen im Einklang mit der Europäischen Gemeinschaft Möglichkeiten für eine diskriminierungsfreie Entwicklung des Marktes schaffen, in der auch kleinere EVU Möglichkeiten zur Entfaltung bekommen.

Die Initiative evu+ fordert, die Energiewende volkswirtschaftlich sinnvoll aber auch betriebswirtschaftlich machbar zu gestalten, gerade für kleine und mittlere Versorger

Die Mitglieder der Initiative evu+ leisten vor Ort einen unverzichtbaren Beitrag zur lokalen Wertschöpfung und zum Klimaschutz, durch Ausbildungs- und Arbeitsplätze, durch Einbindung des örtlichen Handwerks, und durch Vernetzung mit den Bürgern und der Verwaltung. Ihre Handlungsfähigkeit vor Ort darf auch in Zukunft nicht eingeschränkt werden durch die Regulierung und Gesetzgebung

Zur ausführlichen Konzeption der Initiative evu+